0
0.0 rating
(basierend auf 0 Bewertungen)
Evergreen Übersicht
Website

evergreen.de

Gegründet2018
PartnerbankDAB BNP Paribas
Mindestanlagebetrag€ 1
Sparplan ab€ 1
Anlagestrategien10
Servicegebühr0 %
Ø Fondskosten0,59 %
PerformancegebührKeine
InvestmentstilAktiv
Mobile AppNein

Evergreen | Erfahrungen & Testbericht 09/2020

Wenn Sie einen Roboadivsor suchen, sind Sie bei diesem Text genau richtig. Dies resultiert daraus, da Ihnen in diesem Text der Roboadvisor Evergreen näher vorgestellt wird. Unter anderem werden Ihnen Evergreen Erfahrungen näher gebracht, sodass Sie anschließend ein viel breiteres Wissen über die Thematik aufweisen werden.

Wertentwicklung

Um alle Funktionen und Charts optimal betrachten zu können, wird empfohlen, dass Smartphone in waagrechter Position zu nutzen.

Wie funktioniert Evergreen?

Die Publikumfonds von Evergreen werden Evergreen PDI Yang und Evergreen PDI Yin genannt. Sie basieren auf einer dynamischen Wertsicherungsstrategie. Bei PDI handelt es sich um eine Wertsicherungsstrategie, die sehr hoch entwickelt ist. Die Strategie soll dabei behilflich sein, dass das Schwankungsrisiko für die Anleger quantifiziert wird. Die Anlagestruktur wird täglich angepasst, sodass diese prognosefrei gesteuert werden kann. Bei diesem Anbieter kann bereits ab einem Euro angelegt werden. Die Eröffnung eines Depots kann über die Website in ungefähr 15 Minuten geschehen. Die Risikokategorie wird vorab mittels eines Fragebogens ermittelt. Es werden nicht nur die Anlegerziele, das Einkommen und das Alter miteinbezogen, sondern auch die spieltheoretischen Analyseansätze.

Damit die Anmeldung bestätigt werden kann, wird ein Ausweisdokument benötigt. Außerdem müssen die Kontodaten von dem Referenzkonto eingegeben werden. Das Depot wird automatisch eröffnet, wenn der Prozess der Anmeldung erfolgreich identifiziert worden ist. Das Team kann für die Kunden jederzeit persönlich, telefonisch und per E-Mail erreicht werden. Außerdem können die Kunden selbstverständlich täglich auf ihr Vermögen zugreifen, ohne dass irgendwelche Kosten anfallen. Nachdem das Anlageziel, die finanziellen Verhältnisse und die Vorkenntnisse angegeben worden sind, wird dem Kunden ein Vorschlag für die Anlage gezeigt. Der Kunde kann jederzeit auf sein Dashboard zugreifen. Dort erhält er Informationen zur Allokation und zu den wichtigsten Risikokennzahlen.

Evergreen Geldanlage (Startseite)

Das Angebot von Evergreen:

Welche Anlagestrategien stehen zur Auswahl?

Insgesamt stehen zehn Strategien zur Verfügung. Die Strategien haben allesamt eine unterschiedliche Risikoneigung. Grundsätzlich beruhen sie auf den Publikumfonds Evergreen PDI Yang und Evergreen PDI Yin. Ersteres stellt eine offensive Variante dar und Letzteres stellt eine defensive Variante dar. Die Anlagestrategien ergeben sich durch ein Mischungsverhältnis der beiden Fonds. Für Yin, also kleine Risikobudgets, variiert der Aktienanteil täglich zwischen null und 35 Prozent. Für Yang, also große Risikobudgets, variiert der Aktienanteil täglich zwischen null und 100 Prozent. Sollte es sich um den Rentenanteil drehen, gibt es bei Yin eine Allokation zwischen null und 60 Prozent und bei Yang eine Allokation zwischen null und 150 Prozent.

Wie hoch ist die Mindesteinlage?

Irrelevant, um welche Strategie es sich handelt, die Mindesteinlage ist immer bei einem Euro zu finden.

Welche Anlagestrategie wird bei Evergreen verfolgt?

Grundsätzlich hängt die Zusammensetzung des Portfolios von der Vorgabe des Kunden bezüglich des Risikos ab. Die Ausgangsbasis stellen, wie bereits erwähnt, für alle zehn Anlagestrategien die Fonds Yang und Yin dar. Die Abbildung von den unterschiedlichen Anlageklassen erfolgt nicht direkt über ETFs oder Aktien, sondern über die Futures. Dies stellt einen großen Unterschied zu den anderen digitalen Vermögensverwaltern dar. Die Futures ermöglichen eine täglich Risikoanpassung und -überwachung mit einer dynamischen Wertsicherungsstrategie, dem sogenannten Passive Dynamic Investing.

Welche Anlageklassen stehen im Angebot?

Die Strategien investieren allesamt in weltweite Aktienfutures, Anleihenfutures, Barkomponente, Unternehmensanleihen, globale Staatsanleihen oder vereinzelt auch in Währungen.

Auf Basis der systematischen Wertsicherungsstrategie PDI wird täglich das Rebalancing durchgeführt. Die grundsätzlichen Anpassungen erfolgen in den Publikumfonds Evergreen PDI Yang und Yin.

Übersicht der Kosten

Evergreen All-In-Gebühr, keine Servicegebühr

Aus den Evergreen Erfahrungen kann geschlossen werden, dass die Produktkosten für den eingesetzten Fonds pro Jahr 0,59 Prozent betragen. Es ist wichtig, zu wissen, dass diese Kosten direkt von den Investmentfonds entnommen werden. Darüber hinaus fallen dafür keine weiteren Kosten an. Dies bedeutet, die Depotgebühr und die Servicegebühr pro Jahr betragen null Euro. Es werden nur die Fondskosten verrechnet. Ebenso gibt es keine Performancegebühr.

Kostenübersicht
Fondskosten pro Jahr0,59 %
Servicegebühr pro JahrKeine
PerformancegebührKeine
Mindestanlagebetrag1 €
SparplanAb 1 €

Depoteröffnung

Die Evergreen Erfahrungen zeigen, dass die Depoteröffnung kostenlos ist und ganz einfach online geschehen kann. Als Unterlagen werden zum einen ein Ausweis, also ein Reisepass oder ein Personalausweis, und zum anderen die Bankdaten benötigt. Aus den Evergreen Erfahrungen kann entnommen werden, dass als Erstes ein Konto erstellt werden muss. Das Konto kann ganz einfach über den Button „Jetzt starten“ angelegt werden. Hierfür werden lediglich ein Passwort sowie eine E-Mail-Adresse benötigt. Im zweiten Schritt müssen die persönlichen Daten angegeben werden, sodass die Risikokennzahl ermittelt werden kann. Damit die Geldanlage auch an die eigenen Vorstellungen angepasst werden kann, muss die Risikokennzahl ermittelt werden. Dafür müssen einige Fragen beantwortet werden. Im Vordergrund stehen die eigene Risikobereitschaft, das Alter sowie das Anlageziel. Allerdings sollte beachtet werden, dass diese Kennzahl nur ein Angebot von Evergreen darstellt. Sie muss nicht benutzt werden. Sie kann jederzeit geändert werden und an die aktuelle Phase des Lebens angepasst werden.

Schnelle und übersichtliche Kontoeröffnung

Nachdem dies geschehen ist, werden einige persönliche Daten abgefragt. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Daten mit dem Ausweis verglichen. Erst dann kann der Betroffene vollständig identifiziert werden. Dies ist besonders wichtig, um ein ausreichendes Maß an Sicherheit zu gewähren. Das Verrechnungskonto wird mit einem bevorzugen Referenzkonto verbunden. Aufgrund dessen muss auch die Bankverbindung angegeben werden. Nachdem die Daten vollständig eingegeben worden sind, erhält der Betroffene einer Übersicht. Dort kann er die Vertragsbedingungen und die eigenen Angaben überprüfen. Anschließend muss das Ganze bestätigt werden und die Depoteröffnung ist online abgeschlossen worden. Der letzte Schritt ist die Identifizierung. Diese erfolgt über Postident und kann aufgrund dessen in kürzester Zeit vervollständigt werden. Es handelt sich um die Identifizierungsplattform der Deutschen Post. Jeder kann selbst entscheiden, ob er das Ganze online ausführen möchte oder lieber in die nächste Filiale gehen will. Wenn die Identifizierung erfolgreich abgeschlossen worden ist, wird das Wertdepot eröffnet. Der festgelegte Startbetrag, welcher sich in den meisten Fällen aus der Risikokennzahl ergibt, wird investiert.

Vorteile

  • Geldanlage schon ab einem Euro möglich
  • Geldanlage für Kinder möglich
  • keine Investments in Fremd-Fonds
  • Fonds sind global diversifiziert
  • eigens angelegte Fonds
  • transparentes Anlagekonzept
  • sehr kostengünstig
  • tägliches Risikomanagement

Nachteile

  • nur zwei Fonds zur Geldanlage verfügbar

Kundendienst und Support

Bei Evergreen werden auch individuelle Auszahlpläne angeboten. Der Portfoliomanager kann sowohl persönlich als auch per E-Mail oder per Telefon erreicht werden. Es gibt einen eigenen YouTube-Kanal und Präsenzveranstaltungen die den Betroffenen Wissen vermitteln. Die Kunden haben täglich Zugriff auf ihr Konto und sie können das angesparte Vermögen bei der Auszahlung veräußern. Außerdem können die Anleger verschiedene Unterdepots für einzelne Sparziele anlegen und ihnen ein eigenes Risikoniveau geben.

Der Anbieter bietet ein Altersvorsoge-Tool, eine automatische Optimierung von der Steuerlast sowie einige kostenlose Finanzplanungstools an. Es ist wichtig, zu wissen, dass der regulierte Finanzdienstleister unter der Aufsicht von der Bafin steht. Aufgrund dessen können alle Anlagen bis zu 100.000 Euro pro Kunde abgesichert werden. Außerdem stellt die deutsche Niederlassung ein freiwilliges Mitglied aus dem deutschen Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes der Banken dar. Dies bedeutet, das Vermögen der Kunden kann bis zu 90 Millionen Euro pro Kunde darüber geschützt werden.

Serviceangebot im Überblick
AnlageberatungNein
Telefonhotline / Live-ChatJa / Nein

Unser Fazit zu Evergreen

Die Evergreen Erfahrungen zeigen, dass der Anbieter zehn Portfolios mit unterschiedlichen Risikoklassen bereitstellt. Das Ganze basiert auf zwei Publikumfonds und zwar auf Evergreen PDI Yang und Evergreen PDI Yin. Die Anlageklassen werden über Futures abgebildet. Diese Futures ermöglichen eine tägliche Anpassung und Überwachung der jeweiligen Marktsituation.

Das Ganze geschieht mittels der dynamischen Wertsicherungsstrategie, Passive Dynamic Investing. Die Anlagestrategie investiert insgesamt in bis zu vier Anlageklassen. Diese stellen Währungen, Cash, Anleihen und Aktien dar. Die Mindestanlage ist generell bei einem Euro zu finden. Die Kosten des Produkts belaufen sich auf 0,59 Prozent pro Jahr. Darüber hinaus ist mit keinen Kosten zu rechnen. Das Angebot von Evergreen kann als sehr positiv beurteilt werden.

Kundenbewertungen

0
0.0 rating
Hervorragend0%
Gut0%
Akzeptabel0%
Mangelhaft0%
Ungenügend0%

Noch keine Bewertungen. Sei der Erste, der eine Bewertung schreibt.

Bewertung schreiben