Vaamo | Erfahrungen & Testbericht 11/2019

  • Keine Mindestanlage
  • Einsatz von DFA-Fonds
  • Übersichtliches Kundenportal
  • Gute Kostentransparenz

Längst zählt Vaamo zu den wichtigsten Roboadvisorn am Markt. Privatanleger bekommen auf der Seite die Chance, sich den Weg zu einer individuellen Geldanlage zu bahnen. Doch welche Qualitäten hält die Anmeldung in der Praxis bereit? Wir haben die wichtigsten Kennzahlen noch einmal unter die Lupe genommen.

Wie funktioniert Vaamo?

Die Wertentwicklung bei einer Einmalanlage von 10000 EUR sowie 100 EUR monatlich

Ganz zu Beginn stellt sich aus der Sicht der Kunden natürlich die Frage, wie Vaamo überhaupt funktioniert. Dem gesamten System liegt ein Algorithmus zugrunde, der zunächst mit den Daten der Kunden gespeist werden muss. Hier stellt sich etwa die Frage, wie lang das Kapital angelegt werden soll, um am Markt eine Rendite zu erzielen. Außerdem geht es um die persönliche Bereitschaft, Risiken einzugehen. Ist diese nicht besonders ausgeprägt, so werden bei der Investition andere Schwerpunkte gesetzt, als bei einem chancenorientierten Anleger.

Von nun an ist das System dazu in der Lage, die einzelnen Handelsprodukte nach den Angaben des Nutzers auszuwählen. In der Folge ergibt sich ein Portfolio, welches sich an den individuellen Ansprüchen des Anlegers orientiert. Unter dem Strich ist es auf diese Weise möglich, die Verwaltung des Geldes zu automatisieren.

Die Wertentwicklung des Vaamo Portfolios seit Beginn der Auflage

Das Angebot von Vaamo:

Die Kunden Vaamos profitieren von der Chance, ihre gesamte Geldanlage zu automatisieren. Dies bedeutet, dass sie sich selbst von nun an nicht mehr mit der Verwaltung ihres Geldes befassen müssen. Vielmehr ist das System selbst dazu in der Lage, all diese Aufgaben an sich zu nehmen. Allein aus Interesse bietet sich die Chance, einen Blick auf den aktuellen Stand des Depots zu werfen. Im Hinblick auf die Verwaltung des Geldes wäre dies eigentlich gar nicht notwendig. Somit erfüllt das Unternehmen den Dienst eines persönlichen Anlageberaters, der jedoch sehr viel höhere Kosten nach sich ziehen würde.

Welche Anlagestrategien stehen zur Auswahl?

Generell kann nicht jeder Kunde mit der gleichen Strategie für die Anlage des Geldes vertraut werden. Bei Vaamo bietet sich aus dem Grund die Chance, aus 15 verschiedenen Anlageklassen zu wählen. In der Praxis bietet dieses breite Profil die Chance, jedem Anleger genau das System an die Hand zu geben, welches seinen Ansprüchen und Möglichkeiten besonders nahe kommt.

Auch die große Anzahl an unterschiedlichen Investmentvehikeln trägt einen Teil dazu bei, dass eine individuelle Strategie in die Tat umgesetzt werden kann. In der Summe ist es möglich, auf diese Weise ein persönlich angepasstes Portfolio anzubieten.

Anlagestrategien
15 verschiedene Anlagestrategien Von Risikoarm bis Risikoreich

Wie hoch ist die Mindesteinlage?

Im Vaamo Test wird auch die Frage aufkommen, mit welcher Summe es nun möglich ist, selbst in die Anlage einzusteigen. Aktuell bietet sich hier die Gelegenheit, ohne den Blick auf eine Mindestsumme zu starten. Stattdessen ist es für Kleinanleger bereits mit zweistelligen Summen möglich, ein Depot zu eröffnen und an der Entwicklung des Marktes zu partizipieren. Gleichsam entscheidet sich die Mehrzahl der Kunden dafür, mit einem vierstelligen Betrag in die Offerte einzusteigen.

Doch die einmalige Einzahlung ist nicht die einzige Chance, um die Dienste des Unternehmens in Anspruch zu nehmen. Gleichsam bietet sich die Chance, einen Sparplan zu eröffnen. Bei diesem wird ein monatlich fixer Betrag auf das Depot überschrieben. So ist es in kleinen Schritten möglich, ein immer größer werdendes Vermögen aufzubauen. Eine große anfängliche Investition ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Welche Anlagestrategie wird bei Vaamo verfolgt?

Wie im Vaamo Test deutlich wird, entscheidet sich der Roboadvisor für eine passive Form der Anlage. Dies bedeutet, dass es nicht eine große Anzahl von Trades ist, die letztlich zu Gewinnen führen soll. Vielmehr werden die gekauften Güter lange gehalten, um auf diese Art eine stabile Rendite erzielen zu können. In der Vergangenheit bewies das Unternehmen, dass auf diese Weise das wirtschaftliche Wachstum möglich ist, das sich die Anleger erhoffen. Gleichsam reduzieren sich auf diese Art die Kosten, welche letztlich getragen werden müssen.

Welche Anlageklassen stehen im Angebot?

Aufgrund des großen Werts, welcher im Vaamo Test der Diversifikation zugeschrieben werden kann, spielen ETFs bei der Anlage eine große Rolle. In diesen passiv gemanagten Fonds sind zahlreiche Einzelwerte bereits zusammengefasst. Letztlich ist dies für die Anleger die Chance, mit nur einem einzigen Kauf in verschiedenen Ländern, Branchen und Märkten zu investieren. Dadurch können Schwankungen effektiv ausgeglichen werden, um auf diese Weise eine stabile Entwicklung des Werts im Depot zu forcieren.

Mit HSBC, BlackRock, UBS und Dimensional stehen führende Unternehmen der Branche hinter den ETFs, wie sie auf der Seite angeboten werden. Letztlich ist damit die Chance verbunden, auf die positiven Erfahrungen zu setzen, welche bereits in den vergangenen Jahren mit diesen Anlageprodukten gesammelt werden konnten. Einzelwerte sind im Portfolio des Unternehmens dagegen nicht zu finden.

Übersicht der Kosten

Gleichsam lohnt es sich für jeden Anleger, zunächst einen Blick auf die Kosten des Angebots zu werfen. Aktuell bietet sich die Chance, alle Beträge bis 100.000 Euro für 0,79 Prozent pro Jahr anzulegen. Gut betuchte Anleger, die dazu in der Lage sind, noch mehr Geld auszugeben, können diese Gebühr leicht auf nur noch 0,49 Prozent senken. Übersteigen die Summen der Anlage die Grenze von 250.000 Euro, so ändert sich noch einmal etwas an der Kostenstruktur. In diesem Fall können die Kunden auf ein individuelles Angebot setzen. Dieses gewährt ihnen die Chance, noch günstiger alle Dienste des Anbieters in Anspruch zu nehmen.

Extra zu zahlen sind letztlich die Fondskosten, da sie nicht an den Roboadvisor selbst fließen. Wie der Vaamo Test zeigte, liegen diese aktuell bei rund 0,30 Prozent pro Jahr. Damit ist für die richtige Grundlage für eine günstige Investition gesorgt.

Kostenübersicht
Fondskosten pro Jahr 0,30 %
Servicegebühr pro Jahr 0,79 % < 100.000 €
0,49 % ≥ 100.000 €
Performancegebühr Keine
Mindestanlagebetrag Keiner
Sparplan Ab 10 €

Depoteröffnung

Die Eröffnung eines Depots auf der Seite ist ganz und gar kostenlos. Damit haben die Anleger die Chance auf ihrer Seite, alle Angebote und Leistungen ohne Risiko selbst genau unter die Lupe zu nehmen. In einem ersten Schritt werden dafür die persönlichen Daten auf der Seite eingetragen. Im Anschluss daran ist es möglich, das Depot in einer vorläufigen Form in Betrieb zu nehmen. Erst nach der Verifizierung durch das Post-Ident-Verfahren können letztlich alle Leistungen in Anspruch genommen werden. Generell wurde dieser Prozess noch einmal zur Freude der Anleger vereinfacht.

Vorteile

  • hochklassige ETFs
  • positive Kundenerfahrungen
  • 15 Risikoprofile
  • Sparplan möglich

Nachteile

  • keine bekannt

Kundendienst und Support

Doch was ist zu tun, wenn während der Nutzung des Angebots Fragen oder Probleme auftreten? In diesem Fall steht von Montag bis Freitag eine Hotline zur Verfügung, die von allen Kunden und Interessenten genutzt werden kann. Hinzu kommt der Support per E-Mail, welcher auch auf dem schriftlichen Weg die Chance bietet, einen Einblick in die wichtigen Antworten zu erhalten.

Doch nicht für jede Frage ist es notwendig, direkt diesen Weg zu gehen. Auf der anderen Seite bietet sich die Chance, auf das große FAQ zurückzugreifen. Dort wurden die in der Vergangenheit am häufigsten gestellten Fragen noch einmal ausführlich beantwortet. So erübrigt sich der direkte Kontakt zu den Mitarbeitern in vielen Fällen, was für die anderen Kunden wiederum die Wartezeit verkürzt.

Unser Fazit zu Vaamo

In der Summe treten zahlreiche Vorteile in den Vordergrund, die sich im Vaamo Test zeigen. Der Anbieter verfügt auf der einen Seite über ein gut strukturiertes und breit gefächertes Angebot, durch das die Kunden am Wachstum der Weltwirtschaft partizipieren können. Auf der anderen Seite ist es mit der Hilfe des Unternehmens möglich, den Weg zu einem persönlich angepassten Anlageprofil zu finden, welcher wiederum die Chance bietet, ohne zeitlichen Aufwand mit der Investition zu starten. Da dies zudem in Kombination mit sehr fairen Bedingungen gelingt, sind keine weiteren Kritikpunkte anzumerken.

Kundenbewertungen

4,0 rating

Anfangs fiel mir die Entscheidung nicht einfach, mein Geld einer Software zu überlassen.
Nach der gründlichen Recherche im Internet über das Thema Roboadvisor habe ich mich schlussendlich doch für einen Roboadvisor entschieden, nämlich Vaamo.
Vaamo aus dem Grund, da keine Mindestanlagesumme wie z.B. bei Quirion 10000 € erforderlich ist. Bevor ich mein gesamtes Kapital investiere, wollte ich mit einer kleineren Summe starten und schauen, wie gut/schlecht sich mein Kapital entwickelt.
Zum Glück verlief alles positiv und ich bin mittlerweile soweit, dass ich mehr Kapital bei Vaamo investiere.

Ralph S.
4,0 rating

Erste Erfahrungen sind durchwegs positiv. Die Anlage ist nachvollziehbar und schlüssig. Für den Moment kann ich leider noch nicht sagen, ob sich die Anlage gelohnt hat oder nicht. Ich werde aber auf jeden Fall zurückkommen, sobald ich ein Fazit daraus ziehen kann. Wenn die Anlage positiv ist, werd ich natürlich auch den 5 Stern hergeben! 🙂

Florian B.
4,0 rating

Sehr übersichtlich und verständlich. Die Fragen sind klar aufgebaut und wenn man sie genau beantwortet, bekommt man das beste Anlageprodukt maßgeschneidert auf sich selbst angeboten.

Klaus
4,0 rating

Alles top!!

Erik
5,0 rating

Kompetenter Ansprechpartner, schnelle Abwicklung der Order, keine Probleme, genau so stellt man sich den perfekten Roboadvisor vor!

Bernhard

Weitere Testberichte:

Unsere top Robo Advisor
Wie gut sind die Erfahrungen mit Growney?
Easyfolio 50 oder doch lieber Easyfolio 70?